Wir informieren Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Blumen- und Planzenmarkt
Cannot read this e-mail properly? Check out the online version.
Header RFH
Markt-Update
Mittwoch 18. März 2020
 

Morgen wird Steven van Schilfgaarde eine Videobotschaft an alle Mitarbeiter von Royal FloraHolland, alle Mitglieder der Genossenschaft, Lieferanten, Einkäufer und andere an der Blumenzucht Beteiligte über die Situation, in der wir uns derzeit mit dem gesamten Sektor befinden, senden. Werfen Sie morgen einen Blick auf die Website von Royal FloraHolland.

 

Die Regulierung des Angebots wird fortgesetzt

Am Montag, den 16. März, kündigte Royal FloraHolland eine Notfallmaßnahme im Zusammenhang mit der Corona-Krise an, da die Versteigerungsuhren in den letzten Tagen einen hohen Prozentsatz unverkaufte Ware aufweisen. Diese Maßnahme wurde gestern umgesetzt und wird auch für die morgige Versteigerung (Donnerstag, 19. März) fortgesetzt.


Anliefermaßnahmen  für Donnerstag, den 19. März:

  • Morgen dürfen maximal 30% der Liefermenge vom vergangenen Donnerstag für Schnittblumen und Zimmerpflanzen geliefert werden.
  • Für Gartenpflanzen wird dieser Prozentsatz auf maximal 75% festgelegt.
  • Darüber hinaus dürfen Blumen und Pflanzen der Qualität A2 und B nicht mehr geliefert werden.
  • Produkte werden nicht mehr wieder versteigert

Uhrvorverkauf auf 75%.
Um den Gärtnern mehr Möglichkeiten zu geben, ihr Uhrangebot vor Beginn der Versteigerung zu verkaufen, wird der maximale Prozentsatz auf 75% erhöht. Durch diese Möglichkeit hoffen wir, dass die Gärtner mehr Umsatz generieren können. Für Käufer, die über der Uhr einkaufen, bleibt das Angebot ebenfalls verfügbar. Die Gärtner können ihren Prozentsatz in Floriday anpassen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das Floriday-Supportteam unter 0031-174 - 352070 oder support@floriday.io.

Lesen Sie die Nachricht hier »

 

Marktentwicklungen Mittwoch, 18. März

Der heutige Gesamtumsatz (Uhr und direkt) beträgt 6,53 Millionen Euro. Ein Rückgang von 65,1% im Vergleich zum letzten Jahr. Der heutige Uhrumsatz betrug 1,03 Millionen Euro. Ein Rückgang von 86,5% im Vergleich zum letzten Jahr. Insgesamt wurden nur 10,6 Millionen Einheiten für die Uhr geliefert, was zum Teil auf die Anliefer-Regulierung zurückzuführen ist. Davon wurden 17,4% nicht verkauft (16,7% für Schnittblumen, 35,8% für Zimmerpflanzen und 12,5% für Gartenpflanzen).

Uhr

Umsatz

Stückzahl angeliefert

Stückzahl verkauft

% nicht verkauft

Durch-schnittspries im Vergleich zum Vorjahr

Umsatzim Vergleich zum Vorjahr

Total

1.034.800

10.608.485

8.758.020

17,4%

-59,31%

-86,48%

Schnittblumen

708.845

9.738.531

8.115.000

16,67%

-62,48%

-87,45%

Zimmerpflanzen

193.471

506.953

325.294

35,83%

-50,54%

-86,90%

Gartenpflanzen

132.484

363.001

317.726

12,47%

-31,29%

-74,87%

Standort


Sorte

Stückzahl angeliefert

Stückzahl nicht verkauft

% nicht verkauft

Aalsmeer

Schnittblumen

5.321.464

918.731

17,3%

Zimmerpflanzen

267.379

87.719

32,8%

Gartenpflanzen

191.963

19.771

10,3%

Aalsmeer

5.780.806

1.026.221

17,8%

Naaldwijk

Schnittblumen

2.593.580

472.860

18,2%

Zimmerfpflanzen

222.358

89.037

40,0%

Gartenpflanzen

156.712

22.804

14,6%

Naaldwijk

2.972.650

584.701

19,7%

Rijnsburg

Schnittblumen

1.823.487

231.940

12,7%

Zimmerpflanzen

17.216

4.903

28,5%

Gartenpflanzen

14.326

2.700

18,8%

Rijnsburg

1.855.029

239.543

12,9%

Royal FloraHolland

Schnittblumen

9.738.531

1.623.531

16,7%

Zimmerpflanzen

506.953

181.659

35,8%

Gartenpflanzen

363.001

45.275

12,5%

Royal FloraHolland

10.608.485

1.850.465

17,4%

 

Verschiebung der Pilotphase Nationale Auktion Schnitt-Anthurium 

Die landesweite Versteigerung ist eine der Speerspitzen der Strategie von Royal FloraHolland. Schnitt-Anthurien ist die erste Produktgruppe des landesweiten Pilotprojekts. Aufgrund der Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise hat Royal FloraHolland in Absprache mit dem FPC Schnitt-Anthurien beschlossen, das Pilotprojekt vom 26. März auf ein anderes Mal zu verschieben. 

Lesen Sie mehr in dieser Nachricht >>

Interessenvertretung durch Royal FloraHolland  
Wir ziehen jetzt eine Bilanz der finanziellen Unterstützung in den Ländern unserer internationalen Mitglieder. Wenn möglich, werden wir unsere Fürsprache-Arbeit auch auf diese Länder konzentrieren. 
In den Niederlanden hat die Regierung gestern ein Paket von Unterstützungsmaßnahmen angekündigt. In unserer Lobby bestehen wir auch auf einem Notfallfonds.

Wir raten Ihnen, Ihre Verluste gut zu dokumentieren. Sie können bereits damit beginnen, Beweise für den Schaden zu sammeln, z.B. anhand von Fotos, Zahlen und Ihrer Buchhaltung.

 

Aktualisierung pro Exportland (Quelle: Landwirtschaftsministerium) 

In diesem Bericht finden Sie eine Aktualisierung pro Exportland des Ministeriums für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität (LNV), das an den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise beteiligt ist.  Bitte beachten Sie: Dies ist eine Momentaufnahme, die Situation kann pro Stunde variieren.

Wichtige Updates für Zierpflanzen:

Vereinigtes Königreich:

Die Supermärkte rechnen damit, dass es vier bis sechs Wochen dauern wird, bis es zu einem Mangel an frischen Lebensmitteln kommt. Die Supermärkte verzeichneten am vergangenen Wochenende aufgrund von Panikkäufen/Hamster-Verhalten die höchsten Verkaufszahlen aller Zeiten. Nach Aldi werden wahrscheinlich weitere Ketten ein Limit von 4 Stück pro Produkt und Person festlegen, um das Horten zu verhindern.  Auch Online-Anbieter mit einem Lieferservice verkaufen deutlich mehr Lebensmittelprodukte. Es gibt eine Überlastung und ausgebuchte Lieferzeiten. Morrisons, die viertgrößte Supermarktkette, wird ihre kleineren Lieferanten, darunter 1.750 Gärtner, vorzeitig bezahlen. Die Gartencenter haben in den letzten Tagen einen Umsatzrückgang von rund 30 Prozent zu verzeichnen und hoffen, dass im Vorfeld des Muttertages in Großbritannien am Sonntag keine Maßnahmen eingeführt werden, die die Versorgung mit Blumen und Pflanzen erschweren.

Lesen Sie mehr »

Aktualisierung der wichtigsten Export- und Importländer (Quelle: Royal FloraHolland) 

Royal FloraHolland hat einen Marktbericht entwickelt, der Informationen über die Situation in den einzelnen Ländern enthält. Eine Reihe von Punkten aus diesem Bericht:

  • Ketten wie IKEA und De Bijenkorf beschlossen, zu schließen, wie auch immer mehr andere Geschäfte in den Niederlanden. Geschäfte wie Albert Heijn haben ihren Schwerpunkt immer noch auf der Versorgung mit Grundbedarfsgütern. Es wird erwartet, dass ab morgen wieder Blumen und Pflanzen in den Regalen stehen werden.
  • Auch in Deutschland sehen wir, dass mehrere Bestellungen von Lidl bereits storniert wurden. In Osteuropa hat Tesco bereits dasselbe getan. Die Baumärkte und Gartenzentren bleiben vorerst geöffnet und verkaufen nach Umständen entsprechend gut.
  • Der Handel mit Blumen und Pflanzen in das Vereinigte Königreich ist rückläufig. Die Einzelhändler versuchen, die OnlineChancen zu nutzen.
  • Auch in Produktionsgebieten wie Kenia sehen wir drastische Konsequenzen. Personal wird nach Hause geschickt und Blumen werden vernichtet. Blumen können nur dann verschickt werden, wenn der Vorrat des Agenten erschöpft ist.

 

Mehr Informationen

Behalten Sie unseren Live-Blog im Auge, um aktuelle Informationen über das Coronavirus und Royal FloraHolland zu erhalten. 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder den Kundendienst unter +31 (0)88 - 789 89 89. Der Kundenservice ist auch über WhatsApp (+31 (0)88-789 89 89) und E-Mail kundendienst@royalfloraholland.com erreichbar.

Image more news
Curious about our latest auction schedule?
Follow us via
Footer RFH

The information provided by Royal FloraHolland with this newsletter has been compiled with the greatest possible care. Nevertheless, it is not excluded that certain information is incomplete or incorrect. Royal FloraHolland does not provide any guarantee in this respect. No rights can be derived by users from the information provided. The (structure or order of the) information provided is only indicative and can be modified at any time without further notice.Royal FloraHolland accepts no liability whatsoever for the contents of the information provided nor for any damage resulting from the use of the information.No part of this newsletter or this edition may be reproduced, published or disclosed in any way without the prior written permission of Royal FloraHolland.

Don't want to receive this news anymore? Click here to unsubscribe.