Wir informieren Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Blumen- und Planzenmarkt
Sie können diese E-Mail nicht richtig lesen? Schauen Sie sich die online version an.
Header RFH
Markt-Update
Donnerstag 26. März 2020
 

Update Neue Anlieferungsregelung 

Seit Inkrafttreten der Anlieferungsregelung haben 400 Gärtner zum ersten Mal den Weg zu Floriday gefunden.  Die Gärtner haben selbst ein Konto erstellt oder wurden bei der Erstellung ihres Floriday-Kontos vom Floriday-Supportteam unterstützt.  Der Grund für diesen Anstieg ist traurig, aber dennoch ein schöner Schritt in der weiteren Digitalisierung von Royal FloraHolland.  Ein Schritt, der uns weiter hilft und nun seine Stärke zeigt.  Eine solche Angebotsregelung wäre ohne die Digitalisierung nicht möglich gewesen.  

Ab Freitag, 27. März 2020 wird die Anlieferungsregulierung die über die Gärtner-Gärtner- Regelung (KKR) gehandelten Zahlen im Jahr 2019 berücksichtigen.  Bisher waren diese Regelungen nicht in den zu liefernden Höchstmengen enthalten.  Die maximale Anlieferung für Montag, den 30. März, schließt daher den KKR ein.  

Haben Sie Fragen zu Ihre Maximalanlieferung im Floriday-Dashboard?  Bitte kontaktieren Sie das Floriday-Supportteam über
support@floriday.io oder +31(0)174 - 352070.   

Lesen Sie hier mehr über die neue Anlieferungsregelung »
Klicken Sie hier für eine Übersicht der häufig gestellten Fragen 
»

 

Mindestpreise aktualisiert

Wie bereits erwähnt, haben mehrere FPCs (Produktkommissionen) beantragt, dass die Mindestpreise ihrer Produkte aufgrund der Marktbedingungen vorübergehend nach oben angepasst werden. Wir haben dies bereits für Lisianthus getestet und heute haben wir es für eine Reihe anderer Produkte, wie Strelitzien und Topf-Orchideen implementiert. Ende dieser Woche und Anfang nächster Woche werden für eine Reihe von Produktgruppen weitere Anpassungen vorgenommen. Wir werden uns so weit wie möglich an die bestehenden Regelungen halten. Die Erhöhungen sind vorübergehender Natur und stehen im Zusammenhang mit den Folgen der Corona-Krise. Die Versteigerungsmeister sind sich der Änderungen bewusst und stehen mit den zuständigen FPCs über die Auswirkungen der Erhöhungen in Kontakt.

 
 

Marktentwicklungen Donnerstag 26. März 2020

Der heutige Gesamtumsatz (Uhr und direkt) beträgt 4,75 Millionen Euro. Ein Rückgang von 70,7% im Vergleich zum letzten Jahr (im Vergleich zu Donnerstag, dem 28. März 2019). Der heutige Uhrenumsatz betrug 1,33 Millionen Euro. Insgesamt wurden über 8,5 Millionen Einheiten für die Uhr geliefert. Davon wurden 4,8% nicht verkauft (4,4% für Schnittblumen, 16,1% für Zimmerpflanzen und 6,7% für Gartenpflanzen). Der höhere Prozentsatz unverkaufte Ware bei Zimmerpflanzen im Verhältnis zu Schnittblumen und Gartenpflanzen lässt sich zum Teil dadurch erklären, dass gegen Ostern mehr preisgünstige blühende Produkte in kleineren Topfgrößen (6 bis 12 Cm) geliefert werden. Viele dieser Produkte sind oder waren für Arrangements für den Direktkanal bestimmt und wurden teilweise gestrichen und werden nun an der Uhr geliefert.         

 

Umsatz

Stückzahl angeliefert

Stückzahl verkauft

% nicht verkauft

Durchschnittspreis im Vergleich zum Vorjahr

Umsatz im Vergleich zum Vorjahr

Schnittblumen

1.762.017

11.397.272

11.397.272

-21,0%

-55,3%

Zimmerpflanzen

1.039.448

705.911

705.911

-27,0%

-77,5%

Gartenpflanzen

619.341

385.176

385.176

7,4%

-68,3%

Direktverkauf

3.420.807

12.488.359

12.488.359

-38,2%

-67,5%

Umsatz

Stückzahl angeliefert

Stückzahl verkauft

% nicht verkauft

Durchschnittspreis im Vergleich zum Vorjahr

Umsatz im Vergleich zum Vorjahr

Schnittblumen

1.021.508

7.930.904

7.585.126

4,4%

-38,0%

-73,0%

Zimmerpflanzen

149.573

271.813

228.008

16,1%

-43,8%

-88,5%

Gartenpflanzen

161.457

323.308

301.688

6,7%

-12,7%

-74,0%

Uhrverkauf

1.332.538

8.526.025

8.114.822

4,8%

-43,8%

-76,6%

Total

4.753.345

21.014.384

20.603.181

-38,5%

-70,7%

Standort

Sorte

Stückzahl angeliefert

Stückzahl  nicht verkauft

% nicht verkauft

Schnittblumen

4.219.605

197.991

4,7%

Zimmerpflanzen

152.126

20.513

13,5%

Gartenpflanzen

185.185

7.454

4,0%

Aalsmeer

4.556.916

225.958

5,0%

Schnittblumen

1.977.362

128.982

6,5%

Zimmerpflanzen

105.434

22.609

21,4%

Gartenpflanzen

122.055

14.166

11,6%

Naaldwijk

2.204.851

165.757

7,5%

Schnittblumen

1.733.937

18.805

1,1%

Zimmerpflanzen

14.253

683

4,8%

Gartenpflanzen

16.068

0

0,0%

Rijnsburg

1.764.258

19.488

1,1%

Schnittblumen

7.930.904

345.778

4,4%

Zimmerpflanzen

271.813

43.805

16,1%

Gartenpflanzen

323.308

21.620

6,7%

Royal FloraHolland

8.526.025

411.203

4,8%

 

Logistik: Keine Hochsaisonzuschläge, aber Lagerkosten für CC-Material

Normalerweise verwendet Royal FloraHolland im geschäftigen Frühjahr Hochsaison-Zuschläge, um die Verfügbarkeit und den Umschlag von Stapelwagen und CC-Containern zu erhöhen. Es ist auch möglich, CC-Material in unseren Depots während der Hochsaison kostenlos zu lagern. Aufgrund der aktuellen Marktsituation gibt es keine Hochsaison und die Hochsaisonzuschläge laufen deshalb aus. Dafür aber werden wir erneut Lagerkosten berechnen. 

Wir haben beschlossen, die Hochsaisonzuschläge für Schlossplatten, CC-Container und Böden ab dem 1. April 2020 zu streichen. Die Lagerkosten für CC-Material gelten wieder ab dem 6. April 2020. 


Lesen Sie mehr über die Spitzenzuschläge und Lagerkosten für CC-Material »

 

Logistik: Rabattschema für (Kunden-)Boxverträge

Mit einem Box-Vertrag schließen Sie als Boxmieter mit uns einen Vertrag über die durchschnittliche Anzahl von Stapelwagen, die Sie durchschnittlich jährlich nach 19:00 Uhr in Ihrer Box verwenden. Aufgrund der aktuellen Marktsituation bieten wir ein Rabattsystem an, um die Kontinuität und Flexibilität der Boxmietverträge zu gewährleisten.  

Dieses Rabattsystem gilt für jeden, der einen Boxmietvertrag mit Royal FloraHolland abgeschlossen hat und mit einem Rückgang des Produktumsatzes zu kämpfen hat. Mit diesem Rabattsystem reagieren wir auf die derzeitige außergewöhnliche Marktsituation. 


Mehr über das Rabattsystem für Boxverträge »

 

Alle Anpassungen in unseren logistischen Dienstleistungen für Sie auf einen Blick 

Die Corona-Krise erfordert eine Reihe von (vorübergehenden) Anpassungen innerhalb unserer Logistikdienste. So werden beispielsweise die vier geplanten frühen Versteigerungstage gestrichen, wir werden unterschiedliche Lieferzeiten anwenden und wir werden auch die Öffnungszeiten einiger Verpackungs- und CC-Depots anpassen. Auch eine Reihe anderer logistischer Prozesse verändert sich.  Die Änderungen werden für Sie pro Standort aufgelistet.  

Lesen Sie mehr über Logistikdienstleistungen »

 

Update Lobby  

EU-Lobby 
Neben dem Antrag für ein Notfallfonds haben die Niederlande bei einer EU-Ratssitzung in Brüssel auf den Blumen- und Pflanzensektor aufmerksam gemacht. Während einer Videokonferenz der europäischen Landwirtschaftsminister sprach Ministerin Schouten die Frage des Bedarfs im Zierpflanzenbau an. Der Bedarf in diesem Sektor wurde von anderen Ländern und der Kommission anerkannt. Ziel des Treffens war es, sich ein gutes Bild von den Problemen im EU-Agrarsektor zu machen. Die Kommission wies darauf hin, dass die erste Priorität nun darin besteht, Probleme in der Nahrungsmittelkette zu lösen, um die Ernährungssicherheit zu gewährleisten. Sie wiesen darauf hin, dass im Falle der Einführung von Unterstützungsmaßnahmen auch der Zierpflanzenanbau einbezogen werden würde. Der VBN und die Union Fleurs arbeiten daher bereits an einem Vorschlag für die Unterstützung des Sektors durch die EU.  
 
Internationale Lobbyarbeit 
Royal FloraHolland CEO Steven van Schilfgaarden ist im Gespräch mit der niederländischen Ministerin für Entwicklungszusammenarbeit und hat sich aufgrund der grossen sozialen Bedeutung dieser Erzeuger (Gesundheitsversorgung, Schulen und Beschäftigung) für die Unterstützung der Erzeuger und des Anbaus in Kenia und Äthiopien ausgesprochen. In Kenia wird die Einkommenssteuer gesenkt (von 30% auf 25%), ebenso die Umsatzsteuer (von 3% auf 1%) und die Mehrwertsteuer (von 16% auf 14% ab 1. April). Der Kenya Flower Council leitet diese Gespräche. Die EPHEA hat mit dem Büro des Premierministers Gespräche geführt, um Bedenken über die Blumenzucht zu äußern.

 

Beratung und Vermittlung bei Streitigkeiten direkten Handel  

Im Moment sehen wir leider, dass Aufträge im direkten Handel storniert werden. Manchmal kommt es vor, dass die beiden Handelsparteien nicht das gleiche Bild von den getroffenen Vereinbarungen haben. Was soll/darf ich liefern? Oder: Was soll/muss ich nehmen?  

Was sollten Sie in seinem Fall tun? 

  • Kontaktieren Sie die Gegenpartei, um die Situation zu besprechen.  
  • Machen Sie eine gute Verwaltung des Schadens, den Sie durch die stornierten Aufträge erleiden, dies ist wichtig für einen Schadensfall.  

Finden Sie keine Lösung? 

  • Brauchen Sie Beratung/Mediation? Wenden Sie sich an die Auftrags- und Risikoberater (ORA) von Royal FloraHolland, wenn Sie als Züchter oder Käufer Beratung oder Vermittlung im Falle eines Streitfalls oder Vertrags benötigen. 
  • Training in rechtlichen Fallstricken? Darüber hinaus organisieren wir eine Schulung Rechtliche Fallstricke beim Direktverkauf für die Erzeuger. Wünschen Sie weitere Informationen? Melden Sie sich bei uns. 


Lesen Sie hier die Antworten auf die fünf am häufigsten gestellten Fragen zu Streitigkeiten mit Kunden und Gärtnern von Royal FloraHolland »

 

Marktberichterstattung international

Die wichtigsten Länder-Updates von heute (Quelle: Landwirtschaftsministerium und RFH): 

Deutschland 
Heute wurde beschlossen, dass Saisonarbeitern aus Drittländern, dem Vereinigten Königreich und Nicht-Schengen-EU-Ländern (Rumänien, Bulgarien) - aber auch aus EU-Ländern, in denen die Grenzkontrollen wieder eingeführt wurden (Polen, Österreich) - die Einreise an der deutschen Grenze verweigert wird. Dies gilt ab heute 17.00 Uhr. Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert die schnellstmögliche Aufhebung dieser Beschränkung, da die Landwirtschaft und der Gartenbau davon sehr stark betroffen sind; jedes Jahr kommen rund 286.000 Saisonarbeiter nach Deutschland, um in der Landwirtschaft und im Gartenbau zu helfen. 
 
Vereinigtes Königreich 
Die Regierung hat weitere Richtlinien für die Schließung nicht notwendiger Geschäfte und Geschäftslokale veröffentlicht. Dobbies Garden Centres hat beschlossen, seine Gartenzentren nach der Veröffentlichung der neuen Anleitung zu schließen. 

Der Versandhandel mit Saatgut, Blumenzwiebeln und Pflanzen läuft nach der Schließung der Gartenzentren gut. Insgesamt verzeichnen viele Anbieter eine Umsatzsteigerung von mehr als 20%. Die Firma Suttons berichtet von einem Anstieg von 700% für Salatsamen und 400% für Tomatensamen. 
Der Verkehrssektor fordert aufgrund der Korona-Krise eine Verlängerung der Brexit-Übergangszeit. 


Finden Sie die LNV-Aktualisierung pro Land in dieser Nachricht »
Den vollständigen Corona-Marktbericht finden Sie hier »

 

Mehr Informationen

Behalten Sie die Website royalfloraholland.com/corona-de, um aktuelle Informationen über das Coronavirus und Royal FloraHolland zu erhalten. 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder den Kundendienst unter +31 (0)88 - 789 89 89. Der Kundenservice ist auch über WhatsApp (+31 (0)88-789 89 89) und E-Mail kundendienst@royalfloraholland.com erreichbar.

Image more news
Curious about our latest auction schedule?
Folgen sie uns
Footer RFH

Royal FloraHolland hat die Informationen in dieser Mitteilung mit der größtmöglichen Sorgfalt zusammengestellt. Aus den bereitgestellten Informationen können daher keine Rechte abgeleitet werden. Royal FloraHolland behält sich das Recht vor, die bereitgestellten Informationen ohne weitere Ankündigung zu ändern oder zurückzuziehen. Royal FloraHolland übernimmt keinerlei Haftung für den Inhalt dieser Informationen oder für Schäden, die sich aus der Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben. Kein Teil dieser Informationen oder Darstellungen darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Royal FloraHolland vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Wollen Sie diese Nachricht nicht mehr erhalten? Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen.