Wir informieren Sie über die Auswirkungen des Coronavirus auf den Blumen- und Pflanzenmarkt
Sie können diese E-Mail nicht richtig lesen? Schauen Sie sich die online version an.
Header RFH
Markt-Update Freitag 8. Mai 2020

In diesem Markt-Update können Sie mehr über die Auswirkungen der Coronakrise auf den niederländischen und internationalen Blumen- und Pflanzenmarkt lesen.

Der Markt-Update wird diese Woche am Montag, Mittwoch und Freitag veröffentlicht. Ab nächster Woche wird das Markt-Update einmal wöchentlich: am Freitag, erscheinen. Wenn Sie in der Zwischenzeit nach Informationen suchen, finden Sie diese in der
Corona-Datei auf unserer Website. 

In diesem Markt-Update:

 

Marktentwicklungen Freitag 8. Mai 2020 

Der heutige Gesamtumsatz (Uhr und direkt) beläuft sich auf 21,61 Millionen Euro. Das sind 3,4% mehr als am gleichen Tag des Vorjahres (Freitag, 10. Mai 2019).

Der heutige Uhrenumsatz beläuft sich auf 9,65 Millionen. Insgesamt wurden fast 24,5 Millionen Einheiten für die Uhr geliefert. Vom heutigen Angebot wurden 0,2% nicht verkauft (0,2% Schnittblumen, 0,8% Zimmerpflanzen und 0,3% Gartenpflanzen).

Der gesamte Uhrenumsatz über die ganze Woche beläuft sich auf 48,97 Millionen Euro. Das ist der höchste Stand seit dem Ausbruch der Coronakrise (Woche 12), aber immer noch 15,6% weniger als in der gleichen Woche des Vorjahres. Der Prozentsatz unverkaufte Blumen und Pflanzen in dieser Woche liegt bei 0,3%, dem niedrigsten Stand seit dem Ausbruch der Coronakrise. Das Angebot auf der Uhr liegt diese Woche bei -8,6%; die Preisbildung bei -7,4%.

Wünschen Sie weitere Informationen über Preis- und Marktentwicklungen? Sehen Sie sich das in Insights (App zum Floriday) an. Lernen Sie Insights im ersten Monat kostenlos kennen und sehen Sie Trends in Ihren eigenen Verkäufen, vergleichen Sie Daten und erstellen Sie einfach Übersichten. 


Klicken Sie hier für weitere Informationen über Insights »

 

Anlieferungsregulierung läuft am 11. Mai mit weiteren 5 Produktgruppen aus

In dem Markt-Update der letzten Woche wurde erwähnt, dass am Montag, 4. Mai, die Anlieferungsregulierung um einen weiteren Schritt auslaufen würde. Die Umstände, in denen sich eine Produktgruppe befindet, wurden und werden ständig so weit wie möglich berücksichtigt. 
Auf der Grundlage der aktuellen Informationen, die u.a. von den FPCs (über den Vorsitzenden), den Versteigerungsmeistern und vom Markt eingeholt wurden, wurde beschlossen, die Anlieferungsregulierung für weitere 5 Produktgruppen einzustellen. 

Um festzustellen, ob wir die Anlieferungsregulierung für ein bestimmtes Produkt im Rahmen der geltenden Vorschriften stoppen können:

  • Wir vergleichen die derzeit gelieferten Mengen, sowohl über die Uhr als auch über Direktverkäufe, mit den Mengen, die über die entsprechenden Kanäle in einem ähnlichen Zeitraum des vergangenen Jahres verkauft wurden. Je näher die verkauften Mengen an den Mengen des letzten Jahres liegen, desto mehr Gründe gibt es, die Anlieferungsregulierung zu stoppen. In diesem Fall gehen wir davon aus, dass keine extreme Prozentsätze unverkaufte Produkte eintreten werden.
  • Darüber hinaus betrachten wir den Prozentsatz unverkaufte Produkte einer Produktgruppe in den letzten Wochen im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres. Je höher der Prozentsatz, desto mehr Gründe gibt es, die Anlieferungsregulierung länger aufrechtzuerhalten. Wenn wir bei bestimmten Produkten extreme Prozentsätze erwarten, können wir die Anlieferungsregulierung für diese Produktgruppe vorübergehend beibehalten oder wieder einführen. 

Ab Montag, dem 11. Mai, läuft die Anlieferungsregulierung für die Produktgruppen Lisianthus, Zwiebelblumensortiment, Dekorationsgrün, Kalanchoe und Topfrosen & Topfchrysanthemen aus. 

 

Marktentwicklungen international

Die wichtigsten Länder-Updates von heute:

Die Niederlande
Neue gemeinsame Blumen- und Pflanzenkampagne in Entwicklung; Bloemenbureau Holland entwickelt zusammen mit einer breiten Vertretung des Sektors eine neue Kampagne für Blumen und Pflanzen. Damit wollen sie einen zusätzlichen Umsatzschub für Blumen und Pflanzen schaffen, wenn die restriktivsten Beschränkungen bezüglich der Coronakrise aufgehoben sind. Ziel der Kampagne ist es, als Reaktion auf das veränderte Verbraucherverhalten ein positives Gefühl widerhallen zu lassen. Die Kampagne sollte vorzugsweise in den Kernländern Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich durchgeführt werden. Zwanzig begeisterte und führende Vermehrungsbetriebe, Gärtner und Handelsunternehmen nahmen zusammen mit Royal FloraHolland, VBW Centrale Vereniging Bloemendetailhandel, Glastuinbouw Nederland und AIPH an der Auftaktsitzung teil. Vorerst wird die Kampagne in den Monaten nach den Sommerferien gestartet. (Quelle: Floranews.com, 07-05-2020) 

Am 21. Mai wird FloriWorld online eröffnet, und dann wird sie so bald wie möglich ihre Türen für die Öffentlichkeit öffnen. Die Eröffnung findet durch eine Rundfunksendung statt, die möglichst viele Menschen auf der ganzen Welt mit FloriWorld in Kontakt bringen soll. Der virtuelle Rundgang wird ab dem 21. Mai um 14:00 Uhr verfügbar sein. (Quelle: Floranews.com, 07-05-2020) 

Deutschland
Ausstiegsstrategie Deutschland: Am 6. Mai wurde in Berlin zwischen den Bundesländern und der Regierung eine Reihe wichtigen Lockerungen in den Bereichen Gastronomie, Schulen, Sport und Tourismus vereinbart. Die meisten Maßnahmen zur Kontaktvermeidung bleiben in Kraft. Voraussetzung ist, dass die Zahl der Infizierten niedrig bleibt.  Restaurants und Biergärten werden unter bestimmten Bedingungen zwischen dem 9. und 22. Mai wieder geöffnet. Hotels werden Ende Mai wiedereröffnet. Die Bundesliga wird Mitte Mai  - ohne Publikum - wieder aufgenommen. Golf und Tennis sind möglich, keine Mannschaftssportarten. In allen Fällen bleiben Abstands- und Hygieneanforderungen in Kraft. Für dem Hotel- und Gaststättengewerbe wurde bereits zu einer Mehrwertsteuersenkung zum 1. Juli beschlossen. (Quelle: Netzwerk der Landwirtschaftsattachés des Ministeriums für Landwirtschaft, Natur und Lebensmittelqualität, 07-05-2020)

Veiling Rhein-Maas sieht positive Entwicklung des Webshops; seit dem offiziellen Start des Webshops der Veiling Rhein-MaasAnfang Januar 2020 ist die Nachfrage und Beteiligung von Kunden und Lieferanten kontinuierlich gestiegen. Nach Angaben von Veiling Rhein-Maas ist dies auf den erfolgreichen Aufbau des Angebots an Schnittblumen, Topfpflanzen und Arrangements zurückzuführen. Darüber hinaus haben auch die digitalen Kaufkanäle Fernkauf und Uhrvorverkauf eine größere Anzahl von Nutzern. Inzwischen sind 450 Kunden und Lieferanten für den Kauf und Verkauf über den Webshop registriert. Zu Beginn des Jahres wurden hauptsächlich Schnittblumen über den Webshop eingekauft. In der Zwischenzeit hat auch die Aktivität mit Topfpflanzen zugenommen, mit deutlich höheren Transaktionsumsätzen. 

Frankreich 
Ausstiegsstrategie Frankreich: Das Auslaufen der Coronabeschränkungen kann am Montag, 11. Mai beginnen, bestätigte der französische Premierminister Edouard Philippe am Donnerstag. Die Grenzen bleiben mit Sicherheit bis zum 15. Juni geschlossen. Der französische Premierminister warnte davor, dass Frankreich "zweigeteilt" sein wird, in "rote" und "grüne" Zonen. In diesen Zonen gelten andere Ausstiegsregeln. Stark vom Coronavirus betroffene Abteilungen werden rot, relativ verschonte Abteilungen grün gekennzeichnet. Auf der Karte ist der Nordosten mit Paris rot, während der Rest des Landes grün ist. (Quelle: DeStandard.be, 08-05-2020)

In Frankreich führt ByFLOX eine E-Commerce-Plattform für Floristen ein; die ByFLOX-Plattform, deren Start für den 20. Mai geplant ist, soll lokale Floristen dabei unterstützen, ihre Kunden in der Region mit Hilfe einer E-Boutique zurückzugewinnen. Es umfasst neue E-Commerce-Dienstleistungen, die die Wiederbelebung der Floristentätigkeit in dieser Zeit nach den Lockdown erleichtern werden. Éric Grelier, der Gründer von ByFLOX, sagt: "Viele Floristen hatten nicht die Möglichkeit, ihren digitalen Übergang zu vollziehen: ohne eine individuelle und effiziente E-Commerce-Lösung leiden sie unter einem erheblichen Nachholbedarf". ByFLOX bietet dem Floristen die Möglichkeit, seine eigene komplette E-Commerce-Struktur aufzubauen, indem er seinen Kunden in unmittelbarer Nähe Bestellservice und Hauslieferung anbietet". (Quelle: JAF-Info, 07-05-2020)

Kenia
Die Regierung kündigte am 6. Mai die teilweise Schließung von zwei "Virus-Hotspots" an: Eastleigh in Nairobi und Mombasa City. Die 15-Tage-Maßnahme trat am selben Tag ab 19.00 Uhr Ortszeit in Kraft. Im Rahmen der Maßnahme darf es keine Bewegung in oder aus den Orten geben. Alle öffentliche Plätze in den beiden Bereichen werden geschlossen. (Quelle: Africanews, 7. Mai 2020) 

Der Gartenbausektor wurde durch Kenya Airways, Ethiopian, Virgin Atlantic, AF / KLM Cargo und Emirates, die einen Teil der Fracht beförderten, angekurbelt. (Quelle: Netzwerk der Landwirtschaftsattachés des Ministeriums für LNV, 07-05-2020)

Die Waitrose Foundation UK gewährt ihren Blumenlieferanten in Kenia 11 Millionen KES für die Entwicklung von Gesundheitsmaßnahmen für ihre Mitarbeiter. (Quelle: Netzwerk der Landwirtschaftsattachés des Landwirtschaftsministeriums, LNV, 07-05-2020)


Für aktuelle Meldungen für andere Länder »

 

Mehr Informationen

Behalten Sie die Website royalfloraholland.com/corona-de, um aktuelle Informationen über das Coronavirus und Royal FloraHolland zu erhalten. 

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer oder den Kundendienst unter +31 (0)88 - 789 89 89. Der Kundenservice ist auch über WhatsApp (+31 (0)88-789 89 89), Facebook und E-Mail kundendienst@royalfloraholland.com erreichbar.

Image more news
Folgen sie uns
Footer RFH

Royal FloraHolland hat die Informationen in dieser Mitteilung mit der größtmöglichen Sorgfalt zusammengestellt. Aus den bereitgestellten Informationen können daher keine Rechte abgeleitet werden. Royal FloraHolland behält sich das Recht vor, die bereitgestellten Informationen ohne weitere Ankündigung zu ändern oder zurückzuziehen. Royal FloraHolland übernimmt keinerlei Haftung für den Inhalt dieser Informationen oder für Schäden, die sich aus der Nutzung der zur Verfügung gestellten Informationen ergeben. Kein Teil dieser Informationen oder Darstellungen darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Royal FloraHolland vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Wollen Sie diese Nachricht nicht mehr erhalten? Klicken Sie hier, um den Newsletter abzubestellen.